Was geht am Nordpol Süd??? Musik und Veranstaltungen zwischen Kiel und Hamburg

Barcamp Kiel 2014 – mein erstes Mal

barcamp

Heute gehe ich das erste Mal zum Barcamp in Kiel. Ich freue mich schon drauf, andere Menschen kennenzulernen, mit denen ich mich austauschen kann und von denen ich mich übers Bloggen in all seinen Facetten unterhalten kann.

Natürlich bin ich auf der Suche nach Ideen, wie ich meinen Blog inhaltlich weiter entwickeln kann, aber ich möchte mich auch über technische Trends und Möglichkeiten schlau machen.

Ich habe mir daraufhin noch mal klar gemacht, warum ich eigentlich blogge, auch und insbesondere durch die Diskussion, die in dieser Woche bei der Zeit und wie ich finde auch ganz wunderbar auf dem Blog von Ronny – www.kraftfuttermischwerk.de geführt wurde.

Ich blogge eben nicht, um perfekten Journalismus zu betreiben (gelingt leider auch nicht immer … hat man ja diese Woche gesehen), sondern um mein persönliches Erleben mitzuteilen. Und dafür gibt es offensichtlich eine ausreichende Zahl an Leserinnen und Lesern. Im Durchschnitt 1000 + täglich, an Tagen, an denen ich zu Events blogge noch viel mehr. Das ist für mich schon eine irrsinnige Zahl, dass sich so viele Menschen täglich genau das lesen, was ich von mir gebe.

Klar streichelt das auch ein wenig das Ego, aber vor allem macht es mir persönlich viel Freude, Wissen beim Bloggen anzusammeln, viele tolle Gespräche – on- und offline zu meinen Themen zu haben, neue Leute kennenzulernen und zu sehen, dass meine auf dem Blog gestellten Gedanken und Informationen Anregungen für andere Menschen sind. Sich eine neue Band anzusehen z.B. Oder sich mit ganz anderen Themen wie dem Inneren Schweinehund oder Glück  auseinanderzusetzen.

So, und nun gehts los, auf zum Barcamp 2014 in Kiel. Ich werde berichten 🙂

0 Antworten auf “Barcamp Kiel 2014 – mein erstes Mal”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.