Was geht am Nordpol Süd??? Musik und Veranstaltungen zwischen Kiel und Hamburg

Bunker Bash

Metal im Bunker – Bunker Bash in Garend. Das war aber nicht alles, am Samstag war ja richtig viel los in der Stadt. Ganz typisch für den Anfang des Monats, wenn die Leute noch Kohle in der Tasche haben, das man ihnen aus selbiger ziehen kann. Deshalb war es dann auch nicht ganz einfach, sich dafür zu entscheiden, wohin gehen.

Letztlich aber – wie so oft – fiel meine Entscheidung natürlich zugunsten der lokalen Szene und wir landeten beim Bunker Bash in Gaarden. Vier Metal-Bands waren angesagt – drei habe ich mit Ach und Krach geschafft. Da mir das Angrillen für Helden doch ziemlich in den Knochen steckte, dann musste ich dringend heim unter die Decke und mich dann aufwärmen.

Majak

Über Majak konnte ich gar nicht recht fündig werden, daher hier auch keine Verlinkung. Die Jungs sind aber echt ein fettes Brett, wenn es um progressive Death Metal geht. Tighter Drummer, ein richtig guter Sänger dabei und Gitarre und Bass haben auch fett abgeliefert. Und der Style war auch ganz schick …

Viel mehr kann ich gar nicht sagen – Desert on Restriktion und Blood on the Iron haben mir besonders gut gefallen. Hey Band, wenn Ihr das lest, meldet Euch doch mal bei mir! 

Dust Race

Die Männer waren für mich die Überraschung des Abends. Irgendwie hatte ich bei dem Bandnamen wohl eine andere Band im Hinterkopf – auf jeden Fall war ich nicht auf so eine geile Band vorbereitet. Hammersänger, richtig gute Instrumentalisten. So mag ich Hardrock. Mit viel Spielfreude und mühelos aussehend. Und noch mal – sehr geiler Sänger ! Davon hätte es gern noch ein bißchen mehr sein dürfen …

Mithril

Mithril hatte ich ja schon das eine oder andere Mal in der Vergangenheit gesehen – die Jungs sind ja schon ein paar Jahre am Start. Aber auch hier – fetter Power Metal, gut gespielt und mit ordentlich wumms. Inzwischen hatte sich der Bunker so massiv gefüllt, dass es vor der Bühne massiv eng wurde, es wurde reichlich getanzt und geheadbangt.

Die letzte Band, Ivory Tower, habe ich dann leider nicht mehr mit bekommen, ich war völlig KO vom ganzen Tag, vor allem vom Angrillen für Helden. War doch selbst für norddeutsche Verhältnisse etwas frisch, den ganzen Nachmittag im Schneerieseln am Strand …

 

 

0 Antworten auf “Bunker Bash”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.