IMG_1070

Drei – zwei – eins – Jubel!

Letzten Freitag zum Geburtstag des King of Rock´n Roll – Elvis natürlich – hat die Kieler Fangemeinde des gepflegten Rockabilly einmal mehr bewiesen, dass sie nicht nur feiern sondern stilecht eskalieren kann.

Das passiert natürlich nicht einfach so, sondern muss gründlich angefacht werden. Genau dafür standen zwei der Kieler Rockabilly Konstanten auf der Bühne, das Tom Toxic Tollhaus Trio und The Coastguards.

Tom Toxic Tollhaus Trio

Das besondere am Tom Toxic Tollhaus Trio ist, dass hier Rockabilly auf Deutsch geboten wird. Und das gefällt mir von Mal zu Mal besser. Tom, der die meisten Texte selbst schreibt, war an diesem Abend eigentlich völlig erkältet, aber nach dem ersten Song „zum Eingewöhnen“ hat er eine Riesen-Show abgeliefert.

Songs wie Ich trage schwarz, Teddy Bär und Meine Lücke machen einfach Spaß – und natürlich machen die deutschen Texte das Verständnis besonders leicht.

 

The CoastGuards

Nachdem die zweiten Lokalmatadoren, die CoastGuards auf die Bühne kamen, ging es dann so richtig los, Rampensau Gunnar Gas Heinze machte seinem Namen einmal mehr alle Ehre und gab mit seinen Jungs so richtig Vollgas.

Und das Publikum in der brechend vollen Schaubude machte mit und eskalierte, tanzte und sang mit. Und feierte jeden einzelnen Song am Ende mit „Drei, zwei, eins – Jubel!

IMG_0991

Die Faszination Rockabilly kann ich mir bis heute eigentlich immer noch nicht so ganz erklären. Der schlagende Kontrabass, die coolen Rhythmen und die geilen Klamotten tragen sicher so einiges dazu bei 🙂

Auf jeden Fall hat sie mich gepackt und ich feiere jeden einzelnen dieser Auftritte ebenfalls mit riesigem Spaß ab. Und das solltet Ihr auch!

 

 

Ein Gedanke zu „Drei – zwei – eins – Jubel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.