Schlagwort-Archiv: Junge Bühne

Gewinnt Planet Emily!

Am 28.10 spielen Planet Emily und Mary Jane killed the Cat in Kiel im Kulturforum.

Noch nix gehört von den beiden Bands? Dann wird es dringend Zeit!

Mary Jane Killed The Cat haben in diesem Sommer auf der Kieler Woche mit ihrem von Oasis, den Foo-Fighters und den Kings of Leon stark beeinflussten Indie-Rock den Schleswig-Holstein-Hammer gewonnen.

12083653_439355426251267_1754207280_nUnd Planet Emily – die Band, die in nach ihrem ersten Auftritt auf der Jungen Bühne 2013 durchgestartet ist und dort auch in den Folgejahren – 2015 als Special Guest viele Fans gewinnen konnte, kommt diesmal als Headliner ins Kulturforum.

12086953_439355436251266_1479803300_n

Die drei sind inzwischen in ganz Deutschland unterwegs – ihr frischer Pop-Rock begeistert Musikfans in der ganzen Republik.

Ihr könnt über entsprechenden Kommentar des Postings  hier ab sofort 10 Karten gewinnen. Danke an die Junge Bühne Kiel fürs Möglich-Machen!!!

Und nun lege ich mich wieder ins Bett, meine Grippe weiter auskurieren …

 

 

Kieler Woche Impressionen

Gestern habe ich es denn endlich mal geschafft, auch ein wenig über die restliche Kieler Woche zu schlendern.

Bunt war es allemal, auch wenn mir inzwischen selbst die Kleinkunstplätze zu schematisiert sind und sogar die lebenden Statuen Flyer anbei haben, die Werbung für ihre Aktionen machen.

IMG_3847 IMG_3846 IMG_3843

 

Straßenkünstler Martin aus Hamburg – Wahnsinnsstimme in der Dänischen Straße IMG_3836

Holstenstraße – unbekannte KünstlerinIMG_3834

Zuckerwatte in Dosen? Brrrr …IMG_3833  IMG_3832 IMG_3830 IMG_3829 IMG_3828

Schöner Klang …IMG_3827 IMG_3826 IMG_3825

Trotzdem konnte ich ein paar tolle Bilder machen – und mir eine ordentliche Portion Optimismus, persönliches Engagement und Spaß an der kostenfreien Kieler Woche bei der Jungen Bühne abholen. Diese Einrichtung ist großartig und verdient größten Respekt!

Ein paar Bilder aus dem Backstage-Bereich:

Nach dem Auftritt bei der Jungen Bühne – FotoshootingIMG_3842

Stagemeister und Bandbetreuerin bei der Arbeit 🙂IMG_3841

IMG_3839

Burkhardt Richard, Leiter der Jungen Bühne Kiel, erklärt den Backstage-BereichIMG_3837

„Bettmensch“ Nico Chavez

Samstag Abend habe ich mich total gefreut, dass ich nach dem Konzert von Finn Cocheroo and the LoFi-few auf der Jungen Bühne noch einen Teil des Konzerts von Nico Chavez – teilweise angereichert um Mitglieder seiner Spaß-Band BroJob – sehen und hören konnte.

Nico ist ja ein junger Kieler Künstler, den ich seit einiger Zeit in seiner Entwicklung beobachte. Am Samstag hat er vor gefülltem Platz vor der Jungen Bühne wohl den bisherigen Höhepunkt seiner Sängerkarriere erreicht – zur besten Spielzeit und vor vielen Menschen seine Songs zu spielen.

IMG_3413

Nach dem Gig haben wir uns noch kurz unterhalten und er war – zu Recht – zufrieden und glücklich mit diesem Abend, der mit der einen oder anderen Zugabe kaum ein Ende finden wollte. Da durfte natürlich sein Lieblingssong „Bettmensch“, ein Olli Schulz Cover nicht fehlen, aber auch sein neuer Song „Und Du tanzt“, der gerade nachmittags erst bei inSound aufgenommen worden war, hatte Premiere.

Ich fand den gemeinsamen Auftritt mit den beiden Bandkollegen von BroJob, Tim und Kevin Voß auch sehr cool – drei singende junge Männer mit wenig Chichi drumrum sondern Konzentration vor allem auf den Gesang, das hat mir irre gut gefallen – und dem Rest des Publikums auch.

IMG_3430

Aber auch allein ist Nico klasse, ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ich ihn irgendwo zu sehen bekomme … Daher habe ich ihn auch gefragt, ob er spontan am Freitag auf der kiel FM Bühne ab 20 Uhr spielen möchte, bevor Partners in Crime ab 21 Uhr dann ihren Gig spielen – und er will. Ich freu mich drauf!

 

 

Junge Bühne Special

Auch wenn ich gerade reichlich in Sachen kiel FM Bühne beschäftigt bin, möchte ich Euch doch auch auf das tolle Programm der Jungen Bühne auf der Kieler Woche hinweisen.

Hier erst einmal der Teaser zum Programm: http://youtu.be/pcjzgod7N-Q

 

Ich habe mich mit dem Leiter der Jungen Bühne, Burkhardt Richard zu den Bands und auch dem sonstigen Programm neulich mal zusammengehockt und möchte Euch auf einige besondere Highlights hinweisen.

Soundcheck gegen Rechts

Am Freitag geht es schon mal massiv los – beim Rock gegen Rechts rocken Dog Compound, Karolina Kingdom und Planet Emily.

Hier mal ein Blick auf das, was Euch heute Abend dort erwartet:

 

Weitere Highlights

Slam

Slam Poetry gibt es in diesem Jahr gleich zwei Mal – am Dienstag und Samstag dann die Ü-20 Fraktion. Dabei sind:

Slam Poeten Dienstag

Sebastian Rabsahl – Bochum Tobi Kunze – Hannover Mike McGee – seattle-USA Dani Orviz – Barcelona Mona Harry – HH Lisa Eckhart – Graz Mriri – Wien Andy Strauß – Münster David Friedrich – HH

U20 Slam Poeten 2.Sonntag

Hille Norden, Danny Grimpe, Finnja Krisamer, Hinnerk Köhn und Michel Kühn

Im letzten Jahr war es an keinem Tag so voll an der Jungen Bühne wie an diesem, ich erwarte für dies Jahr Ähnliches. Für dies Jahr haben die Macher der Jungen Bühne sich als Highlight NACH dem Poetry Slam und das Duo Hang Massive gesucht – und gefunden.

 

Musiker

Viele tolle Musiker sind natürlich auch auf der Jungen Bühne unterwegs.

Angefangen vom Gewinner der Ausscheidung des Contests der Jungen Bühne im Frühjahr, Nico Chavez, den ich mit seiner Art und den zunehmend deutschen Texten besonders mag.

Aber auch Elvis dies Tomorrow und Brendan Lewes, die ich auch dazu bewegen konnte, auf der kielFM Bühne zu spielen, sind unbedingt sehenswert. Wenn ihr es am Samstag nicht schafft, könnt ihr Elvis dies Tomorrow am Donnerstag auf der kielFM Bühne sehen.

Mit KellerKaos und Fin the Chaef stehen am SOnntag „alte Bekannte“ auf der Bühne, die es mal so richtig laut werden lassen.

Gespannt bin ich auf Geisterfahrer und Kuult, die ja beide eher poppig unterwegs sind.

Montag Nachmittags könnt ihr Euch bereits Emilie Müller, ein 16-jähriges Sangestalent aus Kiel anschauen, riesige Stimme und sie bringt den Spaß an der Musik auch Richtung Publikum.

IMG_2075

 

Ganz spannend finde ich am DIenstag  Anyia , die ich letzte Woche am Wehrberg leider verpasst habe, bevor es dann abends mit dem Slam in die Vollen geht.

Mittwoch geht es abends eher punkig-funkig  zur Sache auf der Bühne, LärmbelästigungAin’t the Ones und Paint mischen die Kieler mit laut und tanzbaren Songs auf.

Am Freitag habe ich endlich mal wieder die Gelegenheit, nach ihrem Gig im letzten Jahr,  Mary Jane Killed The Cat zu sehen, die mir damals in Itzehoe in der Lauschbar auch positiv aufgefallen sind, und später des Abends wird dann Pascal Dwars singen, der im letzten Jahr Dritter beim Schleswig-Holstein Hammer war, diesmal aber leider das online-Voting nicht bestanden hat. Ein Wort dazu am Rande – ich verstehe das nicht, denn wenn mal schaut, wer in der Endausscheidung ist – die meisten, die jetzt noch dabei sind, sind gesanglich eher nicht so auf der Höhe wie zum Beispiel Pascal.

IMG_7079

Samstag geht es dann mit den Superfuckern erst mal ein wenig grausig los (Leute, was ihr neulich im Schrevenpark abgeliefert habt, war echt zum Weglaufen) und  Pay Pandora – sehr geiler Scheiß aus Dithmarschen Alternative / Heavy / Rock

 

Was gab´s denn noch am 2. KiWo Samstag?

Das Konzert von Jan Josef Liefers war natürlich NICHT alles, was ich am 2. KiWoSamstag so gesehen habe. Wie üblich stand auch eine Stippvisite an der Jungen Bühne und ein „kleiner“ Spaziergang an der Kiellinie mit auf dem Abendprogramm.

Green Grandma

Die drei von „Green Grandma“ auf der Jungen Bühne fand ich cool, vor allem Ronja an der Gitarre und den Vocals ist einen zweiten Blick – und erst recht des Zuhörens wert.

Das Mädel fetzt so richtig, egal ob sie Hendrix oder andere Größen des Rock ´n Roll spielt. Und eben nicht nur nachspielt. Da konnte ich das sehen, was mir bei dem Liefers Konzert so gefehlt hat, das Brennen und die Leidenschaft für das, was man tut. Eben echt.

Lotto King Karl

… habe ich dies Jahr komplett verpasst, da es auch keine Zugaben gab. Aber zwei meiner Freunde waren wie immer nach seinen Konzerten total begeistert und im Lotto-Fieber …

Pumpe

Der Laden war gestern sowas von voll, dass ich keine Chance mehr hatte, mich nach vorn zum Fotografieren durchzukämpfen, aber die [Fju:z] haben gute Mugge abgeliefert.

Hier noch ein paar Bilder vom gestrigen Abend unterwegs: