Schlagwort-Archiv: SOul

Veranstaltungstipps Reloaded – 05.01.18

Im Neuen Jahr sollte es ja endlich wieder los gehen mit intensivem Betreiben von schneckenschubsen. Nachdem ich ja die letzten 2 ½ Jahre immer weniger Zeit dafür hatte habe ich so richtig Bock, in diesem Jahr wieder so einiges auf die Beine zu stellen.
Dazu musste ich mir anderweitig allerdings etwas Luft verschaffen und habe die Moderation und Organisation von Nightlife – Nightlive abgegeben, bleibe dem OK und dem Nightlive-Team aber natürlich freundschaftlich verbunden.

Und so wird hiermit der Kategorie Veranstaltungstipps neues Leben eingehaucht.

Das erste Wochenende in 2018 verheißt da schon einiges, wer Lust hat, musikalisch unterwegs zu sein, dem sind da kaum Grenzen gesetzt.

Freitag, den 05.01.

Am Freitag, den 05.01. seid Ihr ja wohl alle nach der Silvester-Feierei wieder in der Lage, Euch je nach Lust und Laune etwas ruhigere Musik anzutun.

PRINZ WILLY

Mit Sounds like Amie aus Kiel werden mit „nur“ zwei Stimmen und einer Gitarre Eure Ohren erst einmal sanft gestreichelt und nach der Knallerei am Sonntag mit Harmonien verwöhnt. Genau passend also fürs Prinz Willy – und eigentlich doch ein Gig der besonderen Art, denn Willy ist bei der Auswahl der Kieler Künstler, die dort spielen dürfen, besonders kritisch.

MUSIK @Church

Ebenfalls etwas ruhiger das „Let´s swing together“ mit den Waves of Jazz in der Jakobi-Kirche im Knooper Weg um 19.30 Uhr. Eine tolle Kirche, mir der mich besondere Erinnerungen verbinden – dort habe ich vor knapp 28 Jahren geheiratet und vor 27 Jahren wurde dort die älteste Königinnentochter getauft.

Ein weiterer Kirchen“Gig“ findet in der Sozialkirche in Gaarden statt. Wie immer am ersten Freitag im Monat laden die Kirchengemeinde Gaarden und die stadt.mission.mensch ein, diesmal zum Auftritt von „Solid Blue„. Die Nu-Jazz-Band liefert eine Mischung aus Jazz, Pop & RnB. Ihr müsst trotzdem etwas Haltung bewahren, denn die kraftvollen Beats und expressive Linien im modernen Nu-Jazz verleiten doch ein wenig zu – wie sagt Stefan das immer so schön „Arschgewackele“. Instumentiert sind die Kieler Jungs mit Mädel mit Trompete, Keyboard, Drums, Bass, Gitarre und natürlich Vocals,

Beide Konzerte kosten an Eintritt nix, Spenden sind aber gern genommen.

FKK

Wem das denn doch alles zu flauschig-seicht ist, der sollte sich besser ins FKK (Fahradkombinat an der alten Kunsthochschule, kurz alte Mu) aufmachen, dort wird ein lauter Kessel Buntes serviert. Dabei sind Кальк – Emo-Screamo-Surrogat mit Synthies aus Kiel, Boston Curtis – Regierender Esel, macht HC-Punk/Powerviolenc­e aus HH und Raucнen – die Jungs hHaben das mit dem kyrillisch nicht so ganz verstanden, liefern Zweitakt-Powerviolen­ce aus HH.

Mehr? Gibt’s natürlich am Samstag …