IMG_7661

Dr. Love power(t) auf der Hedi

Letzten Donnerstag habe ich eine tolle für mich neue Entdeckung gemacht. Stefan hatte von eine Kumpel den Tipp bekommen, dass auf der Hedi  an dem Abend ein cooler Gig stattfinden würde.

Hedi? Das ist eine Hamburger Barkasse, die beim Schippern durch das Hafengebiet Clubfeeling aufkommen lässt, währenddessen dort Livebands ihre Gigs spielen.

Dr. Love Power  brachte die bis an den Rand gefüllte Barkasse mit ihrer Mischung aus Hamburg Rock’n’Roll, Blues und Country ordentlich ins Schaukeln.  Meinen allergrößten Respekt für Mark Dr. Love himself, der sich seine Mandelentzündung nicht anmerken ließ und ganz Profi drei Sets a einer Stunde mal so eben nicht nur durchhielt sondern sang was die Stimmbänder hergaben.

Und das war jede Menge …. ich habe mir am Ende des Gigs die Setlist erbettelt – hier ist sie:

IMG_7662IMG_7663IMG_7664

Es war von allem was dabei, die Songs von der neuen CD, ältere eigene Stücke und Coversongs, denen die drei durch ihre Interpretation einen ganz eigenen Stempel aufgedrückt haben.

Der neue CD von Dr. Love Power PAWN SHOP DIARIES bei Last Rebel Records werde ich ein gesondertes Review widmen – sie läuft aktuell in meinem Auto nur noch rauf und runter, sind ein paar echt fette Songs dabei. Aber dazu demnächst mehr …Wer auf der Suche nach Bluesklängen vom Feinsten ist, dem kann ich sie schon mal blind ans Herz legen, ist eine fette Nummer!!!

Die Hedi werde ich sicher bei nächster Gelegenheit wieder heimsuchen – eine coolere Location kann ich mir kaum vorstellen … Ein dickes THX noch mal an Dirk für diesen Tipp!

3 Gedanken zu „Dr. Love power(t) auf der Hedi

  1. Das finde ich mal wieder total typisch, Sabine. Ein Tip-ein Mensch, der sich dessen annimmt und es recht minutiös wiedergibt, was da abgegangen is.. auf dem Schiff – was für a Brett und was für a Riff.. Tauglicher geht es kaum !*!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.